Vistenkarten erstellen lassen | Bern | Schweiz | TIM+FRIENDS

Visitenkarten

17 Bewertungen – sehr gut.
Grösse und Branche Ihres Unternehmens spielen keine Rolle, wenn es um Visitenkarten geht; Jeder sollte eine haben. In der Grundausstattung jedes erfolgreichen Unternehmens befindet sich eine individuelle und aussagekräftige Visitenkarte. Wir übernehmen das für Sie.

positiver Eindruck vermitteln
neue Kontakte knüpfen
in Erinnerung bleiben

[]
1 Bestellung
2 Personalien
Anzahl Seiten

Dein Preis

Fr. [ field3 ].–

keyboard_arrow_leftZURÜCK
Weiterkeyboard_arrow_right



Wieviele Seiten dürfen es sein?

Visitenkarte: 1-seitig


Fr. 148.–
Ihre Visitenkarte ist der Standard, wenn es um die Repräsentation Ihres Unternehmens geht. Einseitig bedruckt bietet sich Platz, die wichtigsten Informationen kompakt und punktgenau auf den ersten Blick zu übermitteln. Alles an einem Ort, die Übersichtlichkeit der Visitenkarte ist unangefochten.


Visitenkarten



«Bei uns hält man sich für gewöhnlich an die Abmessungen von 85,6mm x 54mm.»

Visitenkarten haben viele Standards, die auch Du am besten einhalten solltest, wenn Du Dir Erfolg vom Verteilen der kleinen Karten erhoffst. Über den wohl wichtigsten Punkt bist Du vielleicht gerade gestolpert: Klein müssen sie sein. Aber nicht einfach nur klein. Die Grösse ist ziemlich spezifisch festgelegt, und davon solltest auch Du nicht abweichen. Oder vielleicht doch?

Wie es alle machen…
Zunächst sei gesagt, dass in anderen Kulturen auch andere Grössen üblich sind. Bei uns hält man sich für gewöhnlich an die Abmessungen von 85,6mm x 54mm. Natürlich muss sich niemand an diesen Standard halten. Es kann auch Vorteile haben, hier aus der Reihe zu tanzen. Es kann zum Beispiel helfen, wiedererkannt zu werden, wenn man eine etwas grössere oder etwas kleinere Karte austeilt. So verschwindet man nicht einfach kommentarlos im wahrscheinlich sowieso schon viel zu grossen Stapel des potenziellen neuen Partners. Trotzdem kann man mit aussergewöhnlichen Formaten auch falsch fahren.

…und warum das nichts Schlechtes ist
Ein wesentlicher Vorteil der geringen Standardgrösse liegt wohl auch in ihrem Preiswert. Kleine Karten kann man zu relativ geringen Preisen in hoher Stückzahl drucken, was auch kleineren Unternehmen diesen Schritt zur Knüpfung von Kontakten ermöglicht. Wir haben gerade schon den typischen Stapel des erwähnt, und die Gefahr, darin unterzugehen. Aus dem Stapel hervorstechen kann auch negativ aufgenommen werden. Denn vielleicht landet die Karte so gar nicht erst auf dem Stapel, sondern beim Altpapier.

Immer und überall
Die Karte muss es natürlich nicht auf den Stapel schaffen. Die übliche Grösse der Karten orientiert sich auch an anderen genormten Grössen. So passt eine normalgrosse Visitenkarte ganz einfach neben den Ausweis und die Bankkarte in die Geldbörse. Und eine solche hat nun wirklich jeder dabei. So profitieren beide Seiten: Dein Gegenüber weiß vielleicht nicht sofort etwas mit der Karte anzufangen, kann sie aber an einem Ort verstauen, wo er sie ziemlich sicher auch wiederfinden kann. Und Du kannst auch selbst immer ein paar Karten mit und an den Mann bringen, sollte sich die passende Gelegenheit ergeben.

Mehr Platz durch mehr Grösse
Wer es grösser mag oder braucht, aber nicht willkürlich an Länge und Breite hinzuaddieren will, bedient sich des Formates von 89mm mal 63,5mm. Hier verliert man natürlich die zahlreichen Vorteile, die sich aus der geringeren Grösse ergeben. Aber dafür bekommt man ein wertvolles Gut dazu: Platz. Und wenn man den sinnvoll nutzen kann, ist der Nachteil auch schnell wieder aufgewogen. Wie Du ihn nutzt, steht Dir natürlich frei. Du kannst mehr Informationen auf einmal transportieren, wenn das für Dich wichtig ist. Aber auch ausgefallene Designs, vielleicht auch etwas mehr Verspieltheit finden Platz auf diesen Karten.

Oder mehr Platz mit quasi der selben Grösse
Eine weitere Möglichkeit bieten Karten in der konventionellen Grösse mal 2. So ergibt sich natürlich in erster Linie doppelt soviel Platz. Aber auch die Vorteile der kleinen Ausführung bleiben erhalten. Denn durch einen einfachen Knick in der Mitte werden diese Karten wieder normalgross. Die sich daraus ergebenden mehreren Seiten ermöglichen es Dir zudem, einen kleinen Spannungsbogen in die Karten einzuarbeiten. Das ist aber kein Muss.

Nicht auf die Grösse, sondern auf die Technik kommt es an
Zu guter Letzt kann man natürlich auch mit Form und Farbe, besser: Form und Design spielen. Kleiner Änderungen der Form können die übliche Grösse aufrecht erhalten, und trotzdem für etwas mehr Alleinstellung sorgen. Aber auch ganz aussergewöhnliche Formen gehen. Solange sie gut zu Deinem Unternehmen und in die Branche passen.

Wer es ganz besonders mag, sucht sich für das Design eine professionelle Beratung. Ähnlich dem Sprichwort «Der Ton macht die Musik» kann man auch hier sagen, das Design bestimme das Bild, was man von Deiner Karte gewinnt. Definitiv auch eine valide Option, um etwas an Individualität zu gewinnen.

Kieu Media Group hat 5,00 von 5 Sternen | 18 Bewertungen auf ProvenExpert.com