Briefpapier erstellen lassen | Bern | Schweiz | TIM+FRIENDS


Briefpapier erstellen
lassen A4



Briefpapier hilft Ihnen, auf den ersten Blick erkannt zu werden und zuverlässig die wichtigsten Informationen und Daten Ihres Unternehmens an den Empfänger zu übermitteln. Überbringen Sie eine Botschaft, noch vor Beginn des eigentlichen Schreibens.

Werden Sie wiedererkannt
Hinterlassen Sie einen seriösen Eindruck
Überbringen Sie wichtige Informationen

Jetzt Bestellen!




Gründe für Briefpapier und
Geschäftsdurcksachen



«Ein Brief auf professionellem Briefpapier ist also nahezu unschlagbar, was den Eindruck beim Empfänger angeht.»

Trotz der immer weiter fortschreitenden Digitalisierung sind Druckerzeugnisse nach wie vor ein wichtiges Kommunikationsmittel. Allen voran finden sich da natürlich die Geschäftspapiere. Bei diesen Papieren gibt es kaum allgemeiner Grenzen für die Designfreiheit; je nach Branche kann man sich kreativ sogar richtig austoben.

Denn ein Brief macht immer noch mehr her, als eine flink daher getippte E-Mail. Ein Brief auf professionellem Briefpapier ist also nahezu unschlagbar, was den Eindruck beim Empfänger angeht. Damit das gelingt, muss das Design des Papiers dezent aber ausdrucksstark sein. Es soll beachtet werden, aber nicht ablenken. Schliesslich steht der eigentliche Inhalt im Vordergrund. Wie das gelingen soll, haben wir hier, nach kleinen Themen gegliedert, herausgearbeitet.
 

 

Wichtig ist zunächst, dass man sich die Grösse des Mediums vor Augen führt, für dass man sich ein Design anschaffen will. Auf einem normalen Briefbogen ist sicher mehr Platz als auf einer Visitenkarte. Trotzdem bedeutet dies nicht, dass die Design dann entsprechend größer ausfallen müssen.

So steht als erste Entscheidung an, was überhaupt in das Design aufgenommen soll. Es ist sicher ein ambitioniertes Vorhaben, alle wichtigen Eckdaten samt Logo auf die Vorderseite einer Visitenkarte zu quetschen. Auf einem normalen Briefbogen sollte das zwar weniger ein Problem sein, kann aber je nach Menge trotzdem den eigentlichen Inhalt herunterspielen. Ausserdem ist es wichtig, wofür die Geschäftspapiere genutzt werden sollen. Neben Rechnungen ist tendenziell mehr Platz für Designs als neben schriftlichen Gutachten.

Nachdem klar ist, was sich im Design wiederfinden soll, muss natürlich das Design selbst entworfen werden. Hier kann besonders das Logo sehr kreativ eingearbeitet werden. Für maximale Seriosität kommt es klein aber sichtbar in eine Ecke, in einem etwas lockeren Umfeld kann es auch mal etwas größer und präsenter ausfallen. Die reinen Schriftelemente des Designs sollte daneben immer ganz klar vom eigentlichen Inhalt abgrenzbar sein.

Eine weitere Frage ist die, wie schlicht bzw. bunt das ganze Design ausfallen soll. Schwarz-weiss ist als absoluter Standard nie verkehrt, kann aber schnell etwas zu langweilig und trist wirken. Deshalb sind auch gedeckte und dezente Farben in gleichem Masse als seriös akzeptiert.

Man muss sich aber nicht an alle Konventionen halten. Das Design wird erst wirklich positiv auffallen, wenn es sich von den anderen Designs abhebt. Hier und da etwas Unkonventionelles hilft dem Wiedererkennungswert, ohne Professionalität zu opfern.

Auch die Kosten variieren je nach Farbwahl. Ein zu einem drittel bunt bedrucktes Blatt schlägt mit Sicherheit stärker uns Budget als ein dezenter schwarz-weisser Briefkopf.

Immer häufiger kommt es vor, dass Unternehmen und Marken in ihren Logos vollkommen auf bildliche Elemente verzichten, und sich allein auf einen Schriftzug konzentrieren. Dieser Trend ist auch für Geschäftspapiere spürbar. Auch hier kann man problemlos auf ein Design setzen, dass vollkommen ohne Bildelemente auskommt und sich allein auf ein aufgeräumtes und klares typografisches Erscheinungsbild konzentriert.

Der letzte Schritt zu neuen Geschäftspapieren ist die Produktion. Und auch hier sind Entscheidungen zu treffen. Welche Wertigkeit soll der Druck haben? Es gibt verschiedene Stufen, die den Papieren eine unterschiedliche Haptik und Optik verleihen. Ein wertiges Papier kann sich schon vor dem eigentlichen Öffnen des Umschlages bedeutend besser anfühlen, als das der Konkurrenz.

Es ist hierfür keine Seltenheit, eine Druckerei etwas weiter weg zu kontaktieren. Nicht überall kann in allen Optionen gedruckt werden und die Chancen stehen gut, dass man sich nach der passenden Druckerei etwas umsehen muss.

Fazit:
Für gute Geschäftspapiere gibt es nur wenige wirklich feste Grenzen. Es kommt immer ganz auf den Anwendungsbereich, mehr sogar noch auf das gewünschte Auftreten und die zu erzielende Wirkung an. Besondere und beeindruckende Papiere können den ersten und generellen Eindruck positiv verändern, ohne, dass man persönlich etwas dafür tut. Allein deshalb lohnt sich das Geschäftspapier vom Designer allemal.

Top TIM+FRIENDS Werbung hat 5,00 von 5 Sternen | 16 Bewertungen auf ProvenExpert.com